Der schwule Szene-Guide für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Prinzknecht

Fuggerstraße 33
10777 Berlin
Tel.: (030) 23 62 74 44
Internet: http://www.prinzknecht.de
Öffnungszeiten der Gay Bar in Schöneberg:

Winterzeit : Montag bis Donnerstag: 18-2 Uhr
Freitag: 18-3 Uhr
Samstag: 15-3 Uhr
Sonntags 15-2
Happy Hour ist immer Mittwochs von 19-21 Uhr.

Anfahrt:
Schöneberg, U-Bahnhof Wittenbergplatz.

Zum Forum von Prinzknecht

Größere Karte ansehen
 

Schwule Nachbarn von Prinzknecht

 
 

Forum von Prinzknecht mit 31 Einträgen

Deine Meinung schreiben über Prinzknecht

3. August 2015

die negativen einträge machen keine laune auf den laden als Jeans träger erst recht nicht wo darf man dann hin

Zur vollen E-Mail-Adresse (ralf....@nord-com.net)
15. Februar 2014

Wer gern 3 € für ein lieblos dahingestelltes Glas Bier (Berliner, 0,33 handwarm) bezahlen möchte, um dem Inhaber des Gesamtkomplexes sein schönes Leben auf Teneriffa zu finanzieren, ist dort genau richtig.

Zur vollen E-Mail-Adresse (Tener...@web.de)
22. Dezember 2012

Da es bei der Bar mit der Fluktuation beim Personal weniger wird, ist der Umgang mit den Gästen freundlicher und persönlicher geworden. Das kleine gezapfte Bier (0,33) kostet 2,70 €. Dafür wird eine sehr gepflegte Bar mit professioneller Inneneinrichtung geboten. Besonders lobenswert ist, dass das Rauchverbot kosequent eingehalten wird.

Zur vollen E-Mail-Adresse (Marlb...@aqatel.com)
12. August 2011

Trotz der Preispolitik - das kleine gezapfte Bier kostet bei einer Größe von 0,33 = 2,60 €. Gleichwohl ist das Prinzknecht die gepflegteste Gay Bar in Berlin, die ich kenne. Freundliches und aufmerksames Personal. Durch die gehobene Preispolitik ist auch nicht so ein Proll-Publikum vorhanden, wie in vielen Schönberger Schwulenlocations. Man kommt mit den Besuchern - viel internationales Publikum - schnell ins Gespräch. Berlin ist bei den internationalen und sehr gepflegten Gays sehr beliebt. Sehr viele Gäste kommen aus Italien und Dänemark. Und am Wochenende natürlich auch aus Wanne-Eickel, Gelsenkirchen, Neheim-Hüsten, Arnstadt und Sömmerda. Sie interessieren sich sehr dafür, ob Du Berliner bist und eine eigene "sturmfreie" Wohnunung - möglichst in der Nähe hast. Na, wofür wohl? Wenn Du diese Frage Deinem Gegenüber mit "ja" beantworten kannst, hast DU schon gewonnen. Deshalb lohnt sich ein Besuch eigentlich immer.

Zur vollen E-Mail-Adresse (Besuc...@Kopenhagen.de)
12. Dezember 2010

Das Personal fühlt sich soooooo schön dort

Zur vollen E-Mail-Adresse (RomyH...@ayhoo.com)
27. November 2010

Abzock-Kneipe, die besonders viel Anklang bei Wochenendtouris aus der Provinz findet.

Zur vollen E-Mail-Adresse (Abzoc...@web.de)
21. August 2010

An dem Darkroom ist nichts "liebevoll" gestaltet. Sofern man an einem Darkroom überhaupt etwas liebevoll gestalten kann. Besonders wenig liebevoll gestaltet ist die Getränkepreisliste. Man fühlt sich nachhaltig abgezockt bei mäßigem Service. Da ist die Scheune - wenn auch von der Einrichtung her mehr an ein schlichtes Baudenkmal erinnernd - wesentlich günstiger und freundlicher. Versuche mal, die Queens hinter dem Tresen im Prinzknecht zu bequemen, Dir ein Taxi zu bestellen.

Zur vollen E-Mail-Adresse (Jan.M...@web.de)
19. August 2010

"liebevoll gestalteter darkroom" - Wer hat das denn verfasst? Es ist halt ein dunkler Keller. Bei liebevoll gestaltet würde ich was anderes erwarten. Publikum ist prima, Laden immer voll, Bedienung halt typisch Berlin (Wartezeit und / oder schräger Spruch inklusive) und das kleine Becks 3 €. Aber ich kenn auch Läden in der Provinz, die ähnliche Preise nehmen.

Zur vollen E-Mail-Adresse (Spamb...@Mail.de)
18. August 2010

Das kleine Beck´s (0,33) kostet dort sage und schreibe 3 €. Das Prinzknecht ist mit seinen Getränkepreisen teuerer als das Steigenberger-Hotel in Berlin.

Zur vollen E-Mail-Adresse (JanMu...@web.de)
16. August 2010

Die teuersten Getränke weit und breit. Teils freundliches, teils unfreundliches Personal. Einige der dort beschäftigten Queens scheint nicht verinnerlicht zu haben, dass auch in einem Schulenlokal der Gast als König behandelt werden möchte.

Zur vollen E-Mail-Adresse (Baere...@web.de)
13. März 2010

Netter Laden, nette Männer. Habe dort auch schon zwei mal toll Slivester gefeiert.Ja und im Keller findet man auch geile Männer. Hatte schon oft sehr viel Spaß dort.

Zur vollen E-Mail-Adresse (sport...@web.de)
31. Mai 2009

um es auf den punkt zu bringen: preis-leistung stimmt nicht, das lassen wohl nur die schwulen mit sich machen. kenne keine bar, die so hemmungslos und so oft die preise erhöht----wenn dann wenigstens der service stimmen würde---die meisten kellner machen das aber vom gesicht des gastes oder dem geldbeutel abhängig. nur wenige sind professionell genug, das sie alle GÄSTE als solche behandeln. Fazit: Problem ist ne vernünftige konkurrenz, den die belebt das geschäft oder mündige verbraucher, die die konsequenzen ziehen.

Zur vollen E-Mail-Adresse (autor...@yahoo.de)
19. Mai 2008

Ich war schon 2 mal im Prinzknecht und ich fand es sehr schön da, mir ist es egal was andere sagen. Die Raucher gehen alle raus, damit sie die Nichtraucher damit belästigen. Wenn es Noten geben würde für den Prinzknecht würde Ich die Note 1,3 geben.

Zur vollen E-Mail-Adresse (torst...@web.de)
27. März 2008

Leider wird in dem Laden ganz ungeheuer geraucht. Kann man nicht mehr hingehen. So braucht man sich auch nicht über den teilweise tatsächlich miesen Service zu ärgern, hat aber auch keine Freude mehr an den anderen, sehr tüchtigen Bedienungen.

Zur vollen E-Mail-Adresse (Dresd...@yahoo.com)
14. Februar 2004

hi,war schon oft bei euch zu besuch,klasse location und immer nette gäste und Männer kann man schaun,grins aber nicht nur dass die angeschlossene Disse ist auch cool,vielleicht bin ich bald wieder da. lg aus Neubrandenburg

Zur vollen E-Mail-Adresse (Assmo...@gotmail.com)
14. Februar 2004

hi,war schon oft bei euch zu besuch,klasse location und immer nette gäste und Männer kann man schaun,grins aber nicht nur dass die angeschlossene Disse ist auch cool,vielleicht bin ich bald wieder da. lg aus Neubrandenburg

Zur vollen E-Mail-Adresse (Assmo...@gotmail.com)
11. Februar 2004

super nettes personal gutes preis - leistungsverhältniss jede menge los nette kerls vor und hinter der tecke haben uns am we 7./8.02.04 supergut aufgenommen gefühlt viele grüsse aus köln, werden uns im laufe des jahres sicher wieder dort einfinden

Zur vollen E-Mail-Adresse (asup4...@aol.com)
2. September 2002

Hallo, also, als Nichtberliner, aber dennoch als regelmäßiger Besucher finde ich den Laden einfach spitze. Man kann da auch mal ruhig alleine hingehen (was eh von Vorteil ist), und hat nicht das Gefühl, man ist hier irgendwie ausgegrent.

Zur vollen E-Mail-Adresse (wonni...@everymail.net)
7. Juli 2002

hier steht ja nun ne ganze menge drin , aber das meiste ist doch nur schwachsinn , der laden ist wohl das geilste was berlin zu bieten hat , es ist jawohl alles vertreten vom stino bis zum fetisch und von 18 - 80 , und wenn den tunten der wasserpreis zu hoch ist sollten sie mal in eine andere bar gehen , wer wasser trinkt ist selber schuld

Zur vollen E-Mail-Adresse (smaki...@web.de)
9. April 2002

ein bischen teuer der Laden, ist aber eine Ergänzung zu den eingefahrenden Läden im Kiez. Auch ein Touri-Treffpunkt

Zur vollen E-Mail-Adresse (schoe...@aol.com)
7. April 2002

Also wenn man was für eine Nummer sucht, kann man ja auch woanders hingehen. Was aber die Kritik am Service betrifft,dem kann ich nur beipflichten, aber Kerle beruhigt Euch, unser Patrick ist wieder da, da klappt es nicht nur mit dem Nachbarn, sondern auch mit den Getränken.

Zur vollen E-Mail-Adresse (Betop...@gmx.de)
2. April 2002

Die geilste Gaybar, die ich kenne. Du findest sofort Kontakt zu netten, geilen Jungs. Hat jedenfalls mit dem Abschleppen bei zwei Besuchen zweimal genial schnell und gut geklappt!

Zur vollen E-Mail-Adresse (gaybo...@uni.de)
4. Januar 2002

Über den Service kann man tatsächlich geteilter Meinung sein. Kommt halt drauf an, wer gerade Dienst hat. Ist woanders aber auch nicht anders, oder? Die Kneipe ist für die Berliner Szene ein Gewinn. Bin gerne dort, allein oder mit Freunden. Nur die Fernseher (und zwar alle 3!) sind so überflüssig wie 'n Kropf.

Zur vollen E-Mail-Adresse (sebas...@t-online.de)
6. November 2001

Wir haben heute zum ersten Mal im Prinzknecht Wasser getrunken.Dann kam die Rechnung 14 DM für zwei Gläser(angeblich 0,4dl)!!! Wie peinlich. Abzockerei pur.Der Service sollte sich schämen!!!

Zur vollen E-Mail-Adresse (larsf...@hotmail.com)
14. Oktober 2001

Es wurde bereits alles gesagt. Mehr Leder als Anzugtypen, mehr Jeans als fetisch. Diese Bar hat sicher seine Daseinsberechtigung, ich könnte auch ohne auskommen. Wenn es stimmt das durch eröffnung dieser Bar, der Knast schließen mußte, bedauere ich das sehr, auch wenn ich kein Knastgänger war.

Zur vollen E-Mail-Adresse (Tulpe...@gmx.de)
16. August 2001

Zum Glück gibt es noch andere Läden in Schöneberg. Für Touristen ist das Prinzknecht vielleicht gar nicht so schlecht.

Zur vollen E-Mail-Adresse (Marco...@aol.com)
9. August 2001

Vom Laden her als solches nicht schlecht, jedoch entsprechen die Typen überhaupt nicht mein Geschmack. Wenn es dort leer ist, kann man in Ruhe nach der Arbeit ein Bier oder heisse Schokolade trinken. Aber sonst für mich eher langweilig.

Zur vollen E-Mail-Adresse (andre...@nexgo.de)
13. Juni 2001

eigentlich ein netter Laden, was die Einrichtung angeht, aber der Service erinnert wirklich an frühere Zeiten, und dann wird man auch noch mit schmutzigen Fingernägeln bedient, wenn man Pech hat, igittigitt

Zur vollen E-Mail-Adresse (alex3...@gmx.net)
19. Mai 2001

Die Ausstattung ist zwar sehr schön, bringt nur nichts wenn der Service einen an frühere HO- oder Konsum-Kellner jenseits der Mauer erinnert. Bis auf zwei drei Leute die ihr Handwerk verstehen und trotz großen Besucherandrangs freundlich bleiben und vor allem immer mal schauen ob der Gast einen Wunsch hat (Patrick z.B.) kann einen schon passieren das man von einem blonden fülligeren Kellner gern übersehen wird und man gar kein Bier bekommt, und wenn doch dann nicht mal Danke sagen kann wenn man Trinkgeld gibt. Ich hoffe nur das Trinkgeld dass man den wenigen guten Kellner gibt, wird nicht geteilt. Ich könnte es mir in meinem Geschäft auch nicht leisten, dass Personal durch lange Gespräche von der Arbeit abzuhalten. Aber wie gesagt es gibt ein paar wenige sehr positive Ausnahmen, die sollten mal ein Service-Seminar für die anderen abhalten. Tipp an die Geschäftsführung: Kann man übrigens als Fortbildungsmaßnahme von der Steuer absetzen!

Zur vollen E-Mail-Adresse (gay.t...@hotmail.com)
15. Mai 2001

Also, nur "Schön" sein reicht leider nicht aus um seine Gäste gut zu bewirten! Man könnte sich wirklich mal etwas mehr Mühe geben in Sachen Service, ansonsten ein sehr toller Laden mit immer wieder wechselnder Deko und interesanten Typen.

Zur vollen E-Mail-Adresse (riema...@t-online.de)
16. Oktober 2000

Anstrengend, wer auf sich hält geht dort hin. Zum Glück habe ich meine Natürlich immer bei. Genau das Richtige, um solche Typen auflaufen zu lassen. Nur in Begleitung zu ertragen.

Zur vollen E-Mail-Adresse (dirkb...@t-online.de)
 

Dein Kommentar, Veranstaltungshinweise, Lob und Kritik ...

Dein Beitrag muss jugendfrei formuliert sein, sonst wird er gelöscht. Keine Kommentare mit Telefonnummern, SMS, Anschriften, E-Mail-Adressen oder Links. Auch Kontaktanzeigen aller Art werden gelöscht.

Falls Du eine schwule Kontaktanzeige aufgeben willst, dann gehe besser auf https://homo.net/anzeigen/

Bei Missachtung der Nutzungsbedingungen werden alle Deine Einträge gelöscht und Deine E-Mail-Adresse bei gay-szene.net gesperrt:

 

Wenn Du diesen Eintrag direkt verlinken möchtest, benutze bitte folgenden Link: